Über mich

Aufgewachsen in Schleswig an der Schlei, später dann zum Studium nach Berlin gezogen, wohne ich seit einigen Jahren wieder im schönen Angeln. Neben dem Berufsalltag und meinem Engagement in der Politik. (näheres unter: www.clemens-teschendorf.de) dokumentiere ich die regionale Natur und Tierwelt fotografisch, wobei mich mein Weg auch in benachbarte Regionen führt. Neben der Fotografie im Alltag unternehme ich immer wieder kurze Fotoreisen, die mich bisher nach Helgoland, in die Elbtalauen, den Harz und in die Nordfriesische Marschlandschaft geführt haben. Von einigen der Touren gibt es auch Fototagebücher und Reiseberichte hier auf der Seite.


Meine Frau Annika Teschendorf hat inzwischen auch Gefallen an der Fotografie gefunden, insbesondere der Makro- und der Haustierfotografie. Natürlich gehen wir auch gemeinsam auf Reisen, so dass einige der Bilder in den Tagebüchern/Berichten auch von ihr sind. Diese sind im jeweiligen Bildtext mit dem Kürzel (AT) gekennzeichnet. 


Meine Ausrüstung

Als Jugendlicher habe ich erste Fotoerfahrungen mit meiner Canon Spiegelreflexkamera gesammelt, die ich mir mühsam erspart habe. Nach späterem jahrelangen fotografieren mit Kompakt- und Bridgekameras fotografiere ich nun mit einer spiegellosen Systemkamera im Micro Four Thirds Format der Marke Panasonic. Hinweis: Bei den Bildern in der Galerie sind die Brennweitenangaben alle im MFT Format angegeben und müssen verdoppelt werden, um das entsprechende Kleinbildäquivalent zu erhalten. 

Als Kameras nutze ich derzeit zwei Panasonic Lumix DC G9. Meine Frau fotografiert mit der Panasonic Lumix DCM G-81 sowie der Lumix DCM G70 und mit verschiedenen der unten aufgeführten Objektive. 

An Objektiven habe ich eine vielfältige Auswahl für die unterschiedlichsten Situationen:

  •  H-E 08018, Leica DG Vario-Elmarit 8-18mm. F2.8-4.0 Asph. (KB: 16-36 mm) Superweitwinkelzoom. Für den guten Überblich und vor allem für Landschaftsaufnahmen, die gerne auch einen interessanten Vordergrund haben dürfen. 
  •  H-FS 14140, Lumix 6 Vario 14-140mm, F 3.5-5.6, Asph./Power I.O.S. (KB: 28-280 mm). Der Allrounder, falls es auch mal ein Panorama sein darf. Auf jeden Fall gut für Landschaften, die etwas Horizont vertragen.

  • H-FSA 100300, Lumix G Vario 100-300mm, F 4.0-5.6 II Power I.O.S. KB: 200-600 mm)
    Das leichte Telezoom. Nicht ganz so lichtstark, dafür mit 520 g ein wahres Leichtgewicht, das immer in die Fototasche passt. Mein erstes richtiges Tele mit langer Brennweite. 

  • H-ES 50200, Leica DG Vario-Elmarit 50-200mm, F 2.8-4.0, Asph. (KB: 100-400 mm)
    Der Allrounder im Telebereich! Derzeit mein absolutes Lieblingszoom, weil sowohl für Pflanzen und Insekten, als auch für Tiere im größeren Abstand verwendbar und obendrein ordentlich lichtstark. Passt fast immer und das in toller Leica-Qualität.

  •  H-RS 100400, Leica DG Vario-Elmar 100-400, F 4-6.3, Asph./Power I.O.S (KB: 200-800 mm)
     Das Super-Telezoom für alles, was weit weg ist, oder sehr nah ran soll. Kommt immer dann zum Einsatz, wenn Beobachten und  Lange Brennweite angesagt ist. 

  • H-HS043, Lumix G 42,5mm, F 1.7, Asph./Power I.O.S. (KB: 90 mm)
    Das extrem lichtstarke Porträtobjektiv. Kommt meist bei der Haustierfotografie zum Einsatz, sonst eher selten, überzeugt aber immer dann, wenn es gebraucht wird!

  •  Olympus M. Zuiko Digital ED 60mm, F 2,8 Macro (KB: 120 mm)
     Der unschlagbare Begleiter wenn es um Makros geht, insbesondere die, bei denen man dicht
     an die Objekte rankommt. 

  •  Als weiteres Zubehör nutze ich Stative (u.a. Rollei), einen schwenkbaren Blitz der Firma     Cullmann sowie eine variable LED Leuchte für Makroaufnahmen.
  •  Für die Landschaftsfotografie nutze ich ein Filterstecksystem von Rollei mit Grauverlaufsfiltern   in unterschiedlichen Stärken, um Vorder- und Hintergrund der Bilder stärker zu betonen. 
  •  Für meine Reisen habe ich einen in viele praktische Fächer aufgeteilten Fotorucksack der   Firma Lowepro. 

Bildbearbeitung

Ich fotografiere meistens im JPEG. Die Bildbearbeitung übernimmt meine Frau, die das Programm Affinity nutzt. Ich lege allerdings wert drauf, dass die Bilder möglichst nur wenig verändert werden. Denn ein gutes Bild gibt neben dem Motiv auch immer eine Situation wieder, und die ist halt nicht immer wie geplant oder wie im Studio. 

 

Anruf
Infos